August 16, 2019

27Langsam aber sicher ging Tschannen ihr auf die Nerven. Warum wollte er sie andauernd loswerden? Brauchte er einfach mal wieder eine wilde Braut an seiner Seite oder gab es da etwas, von dem sie nichts wusste? Als sie ihn zuletzt angesehen hatte fiel ihr auf, dass er müde aussah, fast schon kränklich. Er war blass…

August 15, 2019

Ich gehe wieder hinein. Es wird Zeit, mit den Befragungen anzufangen. „Holen Sie mir bitte Frau von Niebusch in die Teeküche“, weise ich im Vorübergehen Frau Miranewa an. Ich würde mein nächstes Gehalt darauf verwetten, dass sie mich böse anfunkelt, aber ich sehe sie demonstrativ nicht an. Sie soll nicht glauben, dass sie oder ihre…

August 9, 2019

26Zwei Minuten vor eins bugsierte Schreiner ihren Wagen in die schmale Parklücke, huschte über den Platz in das Präsidium und rauf zum Verhörraum. Sie stieß die Tür mit einem Schwung auf, sodass Tschannen zusammenzuckte, wofür sie einen scharfen Blick erntete. So wie er da saß, in die Lehne gesungen, spickte sein Bauch heraus und brachte…

August 7, 2019

„Frieda? Frieda!“Nicht, dass ich es dem Küken übel nehmen würde, schlapp gemacht zu haben. Als ich damals bei der Stadtgarde angefangen hatte, sozusagen frisch von der Akademie, hatte ich nicht allzu lange auf meine erste Tote warten müssen: Eine Frau namens Desselin hatte die Stelle einer Frau Reginasra im Goldenen Schloss einnehmen wollen. Ein guter…

August 7, 2019

Die Frau holt Luft und will offenkundig etwas sagen, aber ich drehe mich weg und nicke der Stadtgardistin, die die Angestellte überwacht hat, zu. „Vielen Dank, wir übernehmen Frau Miranewa ab hier. Wo genau sind Ihre Kolleginnen aufgestellt?“„Eine ist oben im Privatflügel der Angestellten und der Heimleiterin.“ Sie deutet zur Treppe. „Sobald alle unten sind,…

Juli 29, 2019

„Guten Tag. Ich bin Magret Beatesdother, das hier sind Katharina von Ostwig, Diana Korneliasdother, und unsere Auszubildende Frieda Sanderin.“Ich strecke meine Hand aus, die von der Gardeobersten herzlich geschüttelt wird. „Jolanda Hüterin, Stadtgarde. Herzlich willkommen! Wenn ich um einen Tropfen Ihres Blutes bitten dürfte?“„Sie kommen wohl gleich zur Sache, was?“Die Obere zuckt mit den Schultern….

Juli 29, 2019

„Frau Beatesdother?“„Ja?“„Sie können doch Lügen erkennen, nicht wahr?“„Ja, zumindest meistens. Wieso?“„Nun ja“, Frieda weicht meinem Blick aus. „Wieso, äh, wieso können Sie dann nicht jeden Fall ganz schnell lösen?“Die Frage musste ja irgendwann kommen.„Ich meine“, fährt das Küken hastig fort, „Sie müssen doch einfach nur jede fragen, ob sie den Mord begangen hat, oder?“Ich schmunzele….

Juli 29, 2019

„Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Opfer feststellen. Das hier sind alle Erwachsenen im Heim“, die Gardistin lässt ein neues Bild entstehen, welches drei weibliche und drei männliche Personen mit erschrockenen, verängstigten oder zornigen Blicken zeigt, „Sie wurden von der Garde als erstes untersucht. Sie konnten bei keiner Person etwas Verdächtiges feststellen.“Ich nicke….

Juli 16, 2019

Im Goldenen Reich gibt es kaum Morde, vor allem nicht außerhalb der großen Städte. Früher, vor über 500 Jahren, als noch die Männer an der Macht waren, waren Mord und Totschlag an der Tagesordnung. Doch die jahrzehntelangen Hexenkriege haben den Menschen hier den Blutdurst abgewöhnt, so zumindest meine Theorie. Außerdem haben es die Menschen bei…

Juli 16, 2019

Seit ich denken kann, wollte ich nichts anderes werden als eine Gardistin und abends nach einem langen Arbeitstag nach Hause zu kommen zu einem liebevollen Mann, der mit einem Lächeln und einer leckeren Mahlzeit auf mich wartet. Mehr hätte es nicht gebraucht, um mich glücklich zu machen. Doch das Leben wollte es anders.Ich gebe zu,…

Kategorien

Newsletter

Make sure you don't miss anything!