Die Raupe und der Schmetterling – Oliver Bruskolini

Kennst du das Gefühl der Hilflosigkeit, wenn sich all deine Pläne für die Zukunft innerhalb eines kurzen Moments zerschlagen? Es ist, als ob ein Glasgebilde von einem Hammer getroffen wird und in Sekundenbruchteilen in tausende Splitter zerspringt. Jeder Mensch geht anders damit um, doch am Ende bleiben nur zwei Möglichkeiten. Du kannst dich in den Scherben suhlen und de…

Racheträume – Kapitel 23

23Das Licht der Laterne flackerte und machte es schwer für Schreiner genauere Mimik und Gestik ihres Gegenüber zu erkennen. »Iris Manser?«, fragte sie, ihre Hand zum Holster wandernd. Von Sekunde zu Sekunde, die Schreiner damit verbrachte die vermutete Iris Manser zu mustern, wurde ihr deutlicher, dass das spärlich erkennbare Profil und die Haare nicht übereinstimmten mit de…

Racheträume – Kapitel 22

22In Gedanken versunken saß sie auf dem Sofa, die Ellbogen auf den Knien abstützend, die Hände zu Fäusten geballt, das Kinn darauf gelegt. Jetzt war klar, wie jemand in das Haus kommen konnte: durch den Keller. Mit leerem Blick starrte sie den leergegessenen Teller an. Das Klingeln ihres Handys ließ sie aufschrecken. Tschannen. »Ja.« »Hey, Schreiner. Ha…

Racheträume – Kapitel 21

21Das mehrmalige Klopfen lässt mich erschaudern. Ist das die Polizei? Nein, das kann nicht sein. Die hätte sich zu erkennen gegeben. Wer zum Teufel war das? »Hey, mach auf«, brüllte es draußen. Ich schlucke schwer, trete an die Tür. Es gibt keine andere Möglichkeit für mich, als sie zu öffnen. Ich schaue zum Fenster, traue mich abe…